AlbanianEnglishFrenchGermanHebrewHungarianItalianNorwegianPersianPortugueseRussianSlovakSpanish

Am 27.07. und 28.07. fand in Nadrensee der alljährliche Familientag mit anschließender Taufe statt. Bei tollem Wetter und noch besserer Atmosphäre kam es zum Abschluss einer gelungenen Jugend- und Seminarwoche.

An diesem Wochenende war uns schönstes Wetter mit strahlend blauem Himmel und Temperaturen von (durchaus angenehmen) 30 Grad vergönnt. Am Samstagvormittag starteten die Aufbauarbeiten, bei denen jeder mitanpackte. Ob in der Küche bei den Essensvorbereitungen oder draußen beim Aufstellen der schattenspendenden Pavillions.

Taufgottesdienst 2013_07_27_Familientag-271x203 2013_07_28_Taufgottesdient_II-271x203

Gegen 11 Uhr hatten sich auf dem Gelände etwa 75 Personen versammelt. Auch der örtliche Bürgermeister stattete uns mit seiner Familie einen Besuch ab. Dann wurden die Gäste von Nah und Fern erst vom Missionsleiter begrüßt und genossen danach miteinander ein leckeres Mittagessen.

Ursprünglich waren die Taufen für den Nachmittag vorgesehen, allerdings fehlten noch 2 Einheiten zum Seminarthema ‘ Das Apostolische Glaubensbekenntnis ‘, also wurde der Taufgottesdienst auf den Sonntag verschoben und stattdessen die vorletzte Einheit bei Kaffee und Kuchen abgehalten. Danach saß man noch zusammen und es war Zeit für Gespräche und andere Aktivitäten wie Volleyball.

Am Sonntag begann der Tag nicht wie gewöhnlich mit dem Gottesdienst in Glasow, sondern mit der letzten Bibelarbeit in Nadrensee. Anschließend legten die insgesamt 9 Täuflinge (6 Perser und 3 Deutsche) ihre persönlichen Bekenntnisse vor der Gemeinde ab und es wurden Lobpreislieder gesungen. Später machten wir uns auf den Weg zum See. Dort angekommen gaben nacheinander die Täuflinge ihr Leben in Jesu Hand. Besonders schön waren die Taufen von 3 Kindern aus unserer Gemeinde.

2013_07_28_Taufgottesdienst_III-271x203

Während sich manche noch an leckerem Kuchen stärkten, herrschte schon allgemeine Aufbruchsstimmung. Die letzte Gruppe kümmerte sich um die Aufräumarbeiten und ließ den Abend dann mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.

Alles in allem waren es zwei sehr gelungene Tage, die spürbar mit Gottes Gunst und Güte gesegnet waren.