Gemeinsam an der heissen Quelle - Asowsches Meer

Am neunten Tag fuhren wir mit Julia und Alexander zum Meer, an dem Olgas Grundstück liegt. Sie würde da gerne eine Art Begegnungszentrum für eine Gemeinde bauen.

Wir trafen Pastor Oleg, der extra aus  Saporischschja  kam, um uns zu treffen. Er leitet dort ein Rehazentrum für ehemalige Häftlinge. Seit vielen Jahren gehen seine Mitarbeiter in Gefängnisse, um den Menschen die Vergebung und die Liebe und Annahme durch Jesus Christus zu bringen.

Auch Jelena aus Berdyansk, die sich um misshandelte Frauen kümmert und eine Beratungsstelle und ein Schutzhaus betreibt, kam zu diesem Treffen um uns kennenzulernen. Wir führten gute und ermutigende Gespräche. Gemeinsam fuhren wir zu einer heißen Quelle direkt am Meer, die viele Mineralien enthalten soll. Nach einem erholsamen Bad gingen wir noch kurz in ein Café, wo wir Telefonnummern austauschten bevor wir uns trennten.

Olga, Norman, Daniela und ich wurden dann noch von der Schwester von Julia zum Abendessen eingeladen. Bei Tisch wurde noch mal offen über viele verschieden Themen geredet, auch darüber, wie diese Familie sich selbst versorgt mit Obstanbau und eigener Imkerei.

Julia und Alexander übernachteten dort, wir fuhren zurück in unsere Unterkunft.



 

Links:
Schulmöbel für die Ukraine
,
Endlich verteilt,
Hilfsgütersammlung in Hannover
Reise in die Ukraine Teil 1
Besuch bei Luba und der Baptistengemeinde
Reise in die Ukraine Teil 3
Reise in die Ukraine Teil 4
Reise in die Ukraine Teil 5
Reise in die Ukraine Teil 6
Neuigkeiten aus Zaporizhya
 Update Rehazentrum: Zaporizhya

print