SPENDEN-Projekt  PJ 2016-007  |  Rehabilitation befreiter IS-Sklavinnen  |

Das Leid der Mädchen und Frauen, die vom IS verschleppt und versklavt wurden, ist unsäglich.
Unser besonderes Engagement ist daher, diesen schwer traumatisierten Frauen durch Rehabilitation
und sichere Unterbringung zu helfen.

Rehabilitation


Im März 2016 beteiligte sich unser Missionswerk an der Fluchthilfe von jesidische Frauen und Mädchen aus der IS-Sklaverei im kurdisch besiedelten Nordirak. Mit der Aufnahme eines Darlehens und den damals eingegangenen Spenden konnten nach der Geldübergabe an die verantwortlichen Kooperationspartner 31 Frauen befreit werden.

Demzufolge hatte sich die EMG bereits im ersten Viertel des Jahres 2016 bei Ihren Gläubigern mit insgesamt über 40.000 Euro verschuldet. Wegen des niedrigen Weltmarktpreises für Öl: ist ein Rückfluss der Summe seitens der kurdischen Regierung ist aufgrund der hohen Belastung durch die IS-Abwehrmaßnahmen, Sicherung der Flüchtlingslager und Hilfeleistungen vor Ort leider nicht zu erwarten.
Aus diesem Grund sind wir auf die finanzielle Unterstützung großzügiger Spender angewiesen.

Bis Dezember 2017 verzeichneten wir einen Spendeneingang von 16.445 Euro.

Jedoch konnte die EMG bis heute (Stand 11. Juli 2018) das Defizit nicht spürbar abbauen. Seit unserem Rechenschaftsbericht (Jahresrückblick 2017) ist eine Restlast von über 30.000 Euro geblieben.
Daher nehmen wir nach wie vor jede Spende, die diesem Projekt zugute kommt, mit großer Herzensfreude an.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe! 

Spenden nehmen wir dankbar entgegen unter:

EMG e.V.
Sparkasse Uecker-Randow
IBAN: DE 14 15050400 3420001818
BIC: NOLADE 21 PSW
Verwendungszweck: SPENDE – PJ 2016-007
Rehabilitation befreiter IS-Sklavinnen




___________________________________________________

 

AlbanianEnglishFrenchGermanHebrewHungarianItalianNorwegianPersianPortugueseRussianSlovakSpanish

print