Haus der Versöhnung

Erklärung der deutschen und Israelischen Flagge am „Haus der Versöhnung.“

 

Theologischer Hintergrund

Der christliche Glaube ist aus dem jüdischen Glauben herausgewachsen.

Jesus Christus selbst war Jude.

Gott hat seine Liebe zuerst den Nachkommen Abrahams gezeigt.

Durch seinen Sohn Jesus Christus ist die Liebe Gottes für alle Menschen und Völkern erfahrbar geworden.

Geschichtlicher Hintergrund

 Das christliche Europa hat lange Zeit die jüdischen Wurzeln vernachlässigt.

Besonders Deutschland hat dies z.B. durch den Holocaust ins Gegenteil verkehrt.

Unser Vereinshintergrund

Das „Haus der Versöhnung“ und das „Haus des Gebets“ sind in christlicher Trägerschaft.

Gerade weil im Eggesiner Raum die Zunahme der rechtsradikalen Gesinnung zu beobachten war,

haben wir uns vor einigen Jahren entschieden, dort ganz bewusst ein Zeichen

der Freundschaft zu setzen.

Was wir damals nicht voraussehen konnten, ergibt nun einen erstaunlichen Nebeneffekt:

In diesem Haus werden auch Syrer beherbergt, die im Hass gegen Israel erzogen und aufgewachsen sind. Jetzt erfahren sie hier Fürsorge und Freundlichkeit von Christen aus Deutschland,

und lernen nebenbei noch eine wichtige Lektion in Toleranz und Völkerverständigung.

Damit wird das „Haus der Versöhnung“ seinem Namen auf eine ganz neue

und vollständige Weise gerecht.

Europäische Missionsgemeinschaft


AlbanianEnglishFrenchGermanHebrewHungarianItalianNorwegianPersianPortugueseRussianSlovakSpanish